Die Presse über Opel

Astrta Ecectric - Ein Kompakter zum Gleiten

„Ein Kompakter zum Gleiten“, so urteilt „auto, motor und sport“ (Ausgabe 24a/2023) nach einem Fahrtest mit dem neuen Opel Astra Electric. Mit ihm biete Opel ein kompaktes Elektroauto im bekannten Look. Die komfortable Abstimmung und die alltagstaugliche Reichweite stünden einem etwas hohen Einstiegspreis gegenüber.
Auf Corsa, Mokka, Combo und Zafira folge nun der in der elften Generation gebaute Astra als BEV. Er läuft im Stammwerk Rüsselsheim vom Band. Äußerlich sei er kaum von den Plug-in-Hybrid- und Verbrenner-Modellen zu unterscheiden. „Wer genauer hinsieht, erkennt, dass der Kompakte höher gebaut ist als die übrigen Modelle. Der im Unterboden verbaute Akkupack erhöht den Stromer um 18 Millimeter gegenüber dem Basismodell. Hinter dem Tankdeckel verbirgt sich die Ladebuchse“, erläutert das Magazin.
Der kompakte Stromer soll vergleichsweise geringe 1.679 Kilogramm auf die Waage bringen, was nahezu dem Gewicht des Plug-in-Hybrid-Variante entspreche und damit die Konkurrenz unterbietet. Das Gewicht helfe auch dem Verbrauch, den Opel mit 14,8 kWh auf 100 Kilometer angibt. Während der Ausfahrt von „auto, motor und sport“ pendelte sich der Wert laut Bordcomputer bei 13,5 kWh ein. Nach WLTP-Zyklus kommt der Astra Electric mit dem 54 kW/h fassenden Akku bis 418 Kilometer weit. Nützlich sei im Winter die serienmäßig verbaute Wärmepumpe.
„Bei Kickdown und im Sport-Modus liefere der Elektromotor eine Spitzenleistung von 115 kW. Im Eco- und Normal-Modus wird die Leistung auf 79 beziehungsweise 100 kW gedrosselt. 15 kW mehr Leistung als bei der ersten Generation dieses Elektro-Antriebsstranges von Stellantis machen sich während der Fahrt nur selten bemerkbar. Im Stadtverkehr beschleunigt der Astra zügig, bei Geschwindigkeiten über 100 km/h geht es deutlich gemächlicher voran“, heißt es in dem Bericht.
Die Fahrwerksabstimmung pariere die meisten Bodenunebenheiten akkurat. Dazu passten die bequemen Vordersitze mit AGR-Siegel. „Vor allem im Stadtverkehr fällt auf, wie wenig Fahr- und Umgebungsgeräusche in den Innenraum eindringen“, lobt das Magazin.
Zum Marktstart des Schräghecks sei der Elektric zunächst ausschließlich in der gehobenen GS-Ausstattungslinie erhältlich. Zur Vollausstattung fehle ihm da nur noch das Ultimate-Paket, das unter anderem Matrix-LED-Scheinwerfer und ein Head-up-Display beinhaltet.
„Serienmäßig dagegen: Das nicht unerhebliche Gefühl, sich trotz neuer Antriebsart nicht gleich an ein völlig neues Auto gewöhnen zu müssen.“ (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Dezember 2023)


 
Verbrauchs- und Emissionswerte für den Opel Astra 5-Türer / Astra Electric:

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km, nach WLTP-Messmethode):
Benzin: 7,4 - 1,1, Diesel: 5,5 - 4,0

Stromverbrauch (kombiniert, kWh./100 km): 15,1 – 14,2 kWh
co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 131 – 126, Diesel: 122 - 119

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Ein paar Beispiele aus unserem Zentrallager:

Peugeot 2008

Fiat 500

Peugeot 308

Ihr Kontakt zu uns:

Autohaus Detert

Zeiss Straße 7
32312 Lübbecke

Verkauf

Montag bis Freitag

08:00-18:00 Uhr

Samstag

Nach Vereinbarung

Service

Montag bis Freitag

08:00-16:45 Uhr

Samstag

Geschlossen

Teile & Zubehör

Montag bis Freitag

08:00-16:45 Uhr

Samstag

Geschlossen

Autohaus Detert
Zeiss Straße 7, 32312 Lübbecke
Kartenausschnitt Autohaus Detert
Zustimmung erforderlich
Für die Aktivierung der Karten- und Navigationsdienste ist Ihre Zustimmung zu den Datenschutzrichtlinien vom Drittanbieter Google LLC erforderlich.